Skip to main content

Media Data Hub: Datendrehscheibe für Broadcaster und Publisher

Metadaten einfach sammeln, erzeugen, verwalten – und schneller auf Assets für Planung, Produktion und Distribution zugreifen

Content sichten

Use Cases

  1. Crossmediale Recherche in Medienarchiven
  2. Datenerhebung für Abrechnungs-Workflows
    (z.B. Gema, Schnittlisten)
  3. Realisierung von Auskunftsansprüchen
    (z.B. Urheberrechtsauskunft)
  4. Generierung von Metadaten für Video SEO

Automatisierte, digitale Prozesse für die Medienbranche.

Der Zugriff auf Metadaten ist essentieller Bestandteil aller internen Prozesse wie Planung, Produktion und Distribution. Hinzu kommen wichtige Begleitprozesse wie Recherche, Rechte klären und Abrechnung. Mit dem Media Data Hub lassen sich unternehmensweit Metadaten sammeln, erzeugen und verwalten.

Er fasst relevante Informationen über die verschiedenen Spezialsysteme hinweg zusammen und bietet so eine einheitliche, crossmediale Sicht auf Medienobjekte. Fehlende Metadaten werden automatisch durch Verfahren aus Datenanalyse, Künstlicher Intelligenz und Linked Data ergänzt. Als Drehscheibe für Metadaten dient der Media Data Hub sowohl als Datenprovider für Drittsysteme als auch als zentrale Plattform für Mining Dienste, Algorithmen und Modelle.

Success Story

Die Crossmediale Suche der ARD

Crossmediale Recherche und automatisierte, digitale Workflows für den redaktionellen Arbeitsplatz.

Success Story lesen

“Für Broadcaster und Publisher ist der Media Data Hub eine perfekte Wahl und Ausgangspunkt für eine effiziente Automatisierungs-, Daten- und Service- strategie. Dabei fügt sich der Data Hub in jede bestehende Systemlandschaft ein. Wir passen den Hub für jeden Kunden perfekt an und erweitern ihn bei Bedarf.”

Jochen SchonCEO & Gründer

FAQs

Wie kann sichergestellt werden, dass Unbefugte nicht auf die Daten zugreifen können?

Authentifizierung und Autorisierung erfolgen im Media Data Hub über die Protokolle OpenConnect und OpenID. Die Services werden mit dem firmeneigenen Nutzerverzeichnis verbunden und können beliebige Berechtigungsstrukturen abbilden. Die Freigabe von Daten erfolgt über den weltweiten Standard OAUTH2.

Welche Datentypen und Datenformate werden vom Media Data Hub unterstützt?

Der Media Data Hub ist als Drehscheibe für Metadaten konzipiert, unterstützt aber grundsätzlich auch unstrukturierte Daten aller Medienarten. Für eine Vielzahl von Datentypen- und formaten (XML, JSON, …) liegen bereits Konnektoren und Transformatoren vor, die leicht quellenspezifisch angepasst werden können.

Welche Datenanalyse-Dienste können meinen Media Data Hub ergänzen?

Der Media Data Hub verfügt über eine Vielzahl von Microservices zur Analyse von Text, Audio, Bild- oder Videoanalyse. Darüber hinaus können höherwertige Services an- gebunden werden, die Nutzerfeedback analysieren, um aufgabenspezifisch zu lernen.

Hast du weitere Fragen? Schreib uns an!